Kulturpegel

 
Konzertberichte in Wort und Bild
 
 

Faber auf Tour

"Wem du's heute kannst besorgen, dem besorgst du's morgen auch."

Wer Faber noch nicht kennt, bekommt die Band jetzt lexikonreif von einem Fangirl vorgestellt.
Ich, in der Rolle des Fangirls, finde bei Faber nämlich Vieles toll: dazu gehören die Stimme des Frontmanns Julian Pollina, die sich nach dem unehelichen Kind von Whisky und Camel-Zigaretten anhört, die gypsy angehauchte Musik, die bei mir auf einer Skala von "rhythmisch mit dem Fuß stampfen" bis "tanzen wie der betrunkenste Onkel auf einer Familienfeier es nicht könnte" immer eher letzteres hervorruft, und nicht zuletzt die Texte, die derb und vulgär oder gefühlvoll und nachdenklich um die Ecke kommen.

Wenn du dir jetzt denkst: mhm nice! dann solltest du dir vielleicht einfach ein paar Lieder anhören und wenn du dann denkst supernice!, dann gibt es sehr gute Neuigkeiten für dich:* Faber* sind gerade mit ihrem aktuellen Album "Sei ein Faber im Wind" auf Deutschlandtour, beispielsweise am 11. Oktober im Wizemann in Stuttgart oder aber am 14. Oktober im Schlachthof in Wiesbaden.
Fast anfassen oder live hören, wie sich denn besagtes Wunderkind anhört geht in all diesen wunderbaren Städten: http://www.fabersingt.com/
[Autor: Leon Groß]

Text:
Geschrieben am
04. Oktober 2017
Faber Faber
seen live, canadian, swiss, rock, punk