Kulturpegel

 
Konzertberichte in Wort und Bild
 
 

Kaufmann Frust in der Manufaktur

Die Stuttgarter tauchen hinab in die tiefe Düsternis der progressiven 90er-Jahre und wir finden uns zeitgeistigen Zeilen im Hier und Jetzt gegenüber.

Post-Punk, eingehüllt in bittersüße Melodien und untermalt mit äußerst bildhafter Sprache.

Kaufmann Frust holen uns dort ab, wo Gedankenspiele auch mal weh tun. Ihre Konzerte verführen uns, schwelgend und in minutenlanger Trance zu verharren. Gekonnte Disharmonien, ineinander verschmelzende Singstimmen und fast mehr Ausdruck, als man in einem Atemzug aufnehmen kann.

Vorzuweisen haben sie bisher zwei eindrucksvolle EPs namens „Hinter den Fenstern“ und „Unter den Augen“, letztere wurde in Eigenregie veröffentlicht und gebührend im Auftakt der Serie "Lieberosten" im Laboratorium gefeiert. 2017 kommt vielleicht die Albumlänge.

Bis dahin pilgern wir in die Manufaktur, in das kulturelle Herz unserer Schorndorfer Freunde, und wiegen uns im Takt der liebevollen Disharmonie.

P.S.: Support gibt's von den sagenumwobenen Prynum aus Stuttgart.

Text:
Amelie Köppl
Geschrieben am
13. Dezember 2016