Kulturpegel

 
Konzertberichte in Wort und Bild
 
 

Kriegsbeil EP - Releaseparty

"MAS, wie machst Du das?"

"Elektrisierender Indiepop, der sich in Schwaden von mystischem Nebel ertränkt". So in etwa könnte man ein Konzert von MAS aus Stuttgart und Karlsruhe beschreiben.

Zu ihrer Kriegsbeil Releaseparty bringen Miles, Mo, Julian und Chris (plus Manager Chris heute exklusiv am Schlagzeug) jede Menge Nachwuchs mit: Tin Woodmen und The Overdressed Monkeys eröffnen den Abend, ein ganzer Haufen junger Musiker und Bands aus Stuttgart gesellt sich zu ihnen.

Dunstwolken, soundtechnisches Gefrickel - nach einer Handvoll neuer Stücke tanzt das junge Publikum zu dem Song mit der vielleicht schönsten Zeile des Abends: "Unter Wasser bist du wunderschön", schallt es aus allen Ecken. Spätestens jetzt haben die Jungs uns alle abgeholt. Beton kennen wir schon aus dem kürzlich veröffentlichten Video und sogar das erste wirklich deepe, ruhige Stück kommt gut an. Nach ihrer 50 Wege EP, die man sich für umme über die Bandhomepage herunterladen konnte, ist Kriegsbeil nun ihre erste "richtige" CD.

Einziges dickes Manko ist jedoch der Sound. Typisch Zwölfzehn fühlt man sich selbst wie die Bassdrum und sämtliche Trommelfelle drohen unter dem Druck nachzugeben. Gepaart mit plötzlich einsetzenden Strobo-Highlights in neblig-düstererer Kulisse ist die Reizüberflutung schließlich vorprogrammiert.

Am Ende des Abends wird nochmal gesprungen. "Anti-Yolo-Swag" lautet das Stichwort. Rapper Miles darf noch sein Debüt im Stagediving begehen und schon sind die meisten im Saal bereit, sich die neue Platte zuzulegen. Mit der ersten richtigen Platte finden MAS heute endlich zu einer einheitlichen Form. Immer das Ziel vor Augen, haben sie heute ihren Stil zwischen Oldschool-Rap und elektronisch drückenden Indiebeats gefunden und ich bin mir sicher, dass sie diesen Platz noch lange ganz für sich allein beanspruchen.

Text:
Amelie Köppl
Geschrieben am
30. Juni 2015
MAS MAS
jazz, japanese, electronic, funk, post-rock
TIN WOODMEN TIN WOODMEN
Overdressed Monkeys