Kulturpegel

 
Konzertberichte in Wort und Bild
 
 
Mikroboy sagen Tschüss
vorbericht
 
 

Mikroboy sagen Tschüss

Die berühmten letzten Worte.

"Nennt es, wie ihr wollt", verkündeten Mikroboy mit dem Erscheinen ihres Debütalbums. Dabei wäre solider Indie Pop mit elektrophilen Wurzeln schon mal ein guter Anfang.

Sänger Michael aus dem kleinen und oft verpöhnten Saarland verschlug es einst in die strahlenden Fänge der Popakademie. Was dort einst als typische Projektband begann, formte sich nach und nach und mit so mancher Besetzungsänderung zum heutigen Konstrukt, das sich nach nun sieben Jahren musikalischen Schaffens auflöst. Zumindest in dieser uns bekannten Form unter dem Etikett Mikroboy.

Kennen könnte man die Jungs übrigens unter anderem durch ihren Song "Raus mit der schlechten Luft, rein mit der guten", der in einem Spot zur Aktion Mensch eine Rolle spielt. Oder einfach nur von der durchwegs guten medialen Resonanz auf ihr Debüt. Nach ihrem Zweitling "Eine Frage der Zeit" vor sage und schreibe fünf Jahren war es erstmal ruhig um die inzwischen zum Trio zusammengeschrumpfte Band.

Bis zum heutigen Tag. 2016 veröffentlichen Mikroboy nun ihr drittes und letztes Album namens "Leicht". Folgendes Video ist also als Abschiedsbotschaft zu verstehen. Das Konzert am 27. Mai im Keller Klub wird dann auch ihr letztes sein. Also lasst uns alle leise Adieu sagen und mit einem gepflegten Bier auf gepflegte letzte Zeilen anstoßen.

Text:
Amelie Köppl
Geschrieben am
22. Mai 2016
Mikroboy Mikroboy
Indie, german, seen live, indietronic, alternative