Kulturpegel

 
Konzertberichte in Wort und Bild
 
 
Wolves in The Throne Room in der Manufaktur
vorbericht
 
 

Wolves in The Throne Room in der Manufaktur

Black Metal? Da war doch was... Kirchen abbrennen, Mord und Totschlag, dazu Corpspaint und Satanismus.

Ja... und nein. Denn es geht auch anders und das zeigen Wolves In The Throne Room seit Jahren auf beeindruckende Weise. Der Kern der Band stammt ursprünglich aus dem Punk und bewirtschaftet seit Jahren eine Farm. Dementsprechende Themen spiegeln sich daher folgerichtig auch in den Texten der Band wider.

Nach einem Ausflug mit "Celestite" in Ambient-Gefilde im Jahr 2014 hat sich die Band dieses Jahr mit ihrem neuen Album "Thrice Woven“ zurückgemeldet. Und was für ein Paukenschlag das wurde: ein Platte, welche durch eine unheimlich dichte Atmosphäre und Dynamik besticht, oft mit dem Hang zum Blackgaze, trotzdem ungemein druckvoll. Dazu so illustre GastmusikerInnen wie Anna von Hausswolff und Steve von Till, die beide mit ihren markanten Stimmen Akzente setzen.

Nun geht es mit neuer Platte im Gepäck wieder auf Tour und man darf sich auf sehr intensive und fesselnde Konzerte freuen.

Text: Nataša Knežević

Text:
Geschrieben am
20. November 2017
Wolves in the Throne Room Wolves in the Throne Room
black metal, atmospheric black metal, progressive black metal, USBM, seen live