Kulturpegel

 
Konzertberichte in Wort und Bild
 
 

Human Abfall - Relaseparty im Schocken

Dystopische Abgründe aus dem Herzen des Schwabenlandes.

Schwäbischer Erfindergeist mal anders: Zwischen den einfallsreichen Kollegen Pavel Schwarz, JFR Moon und Ringo Stelzl krallt sich Sänger Flavio Bacon ins Mikrofon und predigt in dadaistischer Manier. Dabei jagt er uns mit jedem Wort über menschliche, politische und seelische Abgründe einem unwohligen Schauer über den Rücken, während er seinen irren Blick über die Anwesenden kreisen lässt.

Human Abfall geben Zeilen von Überkatzen und Schuldenschnitten von sich, und dringen dabei ungemütlich aus den Boxen. Schon im vergangenen Jahr raubten sie damit einem kleinen Club seitens der Reeperbahn die Unschuld in Sachen Weltanschauung.

Wahnsinn vermitteln können die Stuttgarter aber nicht erst seit gestern. Auch auf ihrem zweiten Album "Form & Zweck" rauben sie uns, wie bereits auf ihrer aktuellen Single „Bequeme Stellung“ bewiesen, den Schlaf und jede ruhige Minute. Gewohnt schrullige Gesangsvorträge und wütende Kuriositäten über das Verhältnis von Mensch zu Welt gibt es bei der Releaseparty des zweiten Langspielers am 26. Mai im Schocken zu sehen, zu hören und zu spüren. Ein Heimspiel der ganz besonders kantigen Art.

Text:
Amelie Köppl
Geschrieben am
17. Mai 2016