A Book Like This
 

A Book Like This von Angus and Julia Stone

Genre: folk, Indie, acoustic, australian, singer-songwriter

 
  1. Mango Tree
  2. Wasted
  3. Private Lawns
  4. The Beast
  5. Silver Coin
  6. A Book Like This
  7. Choking
  8. Bella
  9. Paper Aeroplane
  10. Hollywood
  11. Just a Boy
  12. Jewels and Gold
  13. Here We Go Again
 
 

Gerade jetzt wenn es wärmer wird und die Zeit für lange Spaziergänge und Lagerfeuer wieder kommt scheinen sich Alben wie dieses in unserem Plattenregal in den Vordergrund zu drängen. Angus und Julia Stone machen melancholischen Folk und verzaubern mit 11 Songs voll Persönlichkeit und mutiger Naivität.

Der Name lässt es vermuten: Angus und Julia Stone Bruder und Schwester aus Australien machen gemeinsam Musik, haben ein gemeinsames Album und gehen gemeinsam auf Tour. Man erwartet nur eins: ein Duett. Doch genau das bekommt man nicht. So viel Zweisamkeit wäre zu viel. Sie schreiben ihre eigenen Songs und übernehmen auch den Hauptpart. Der andere hält sich im Hintergrund. Mit ein Grund für den Abwechslungsreichtum der Platte.

Die Songs werden begleitet von einer immer anwesenden aber nicht aufdringlichen Akkustickgitarre.
A book like this ist das ganz persönliche Tagebuch der Beiden. Inspiriert durch ein altes Kinderbuch der Großmutter, das sie bei einem Videodreh auf der Familienranch fanden. Die Specialeditions ist ein liebevoll gestaltetes Buch. Dessen Seiten genau so phantasievoll sind wie der Inhalt des Albums.

Insgesamt scheint kein Song wie der andere beide Künstler geben sich die beste Mühe, die Songs so abwechslungsreich wie möglich zu halten. Beide machen sie Folk zwischen Rock und Varieté, zwischen Angus flüsternder fast feminin wirkender und Julias klarer, lauter Stimme. Sie verleiht Songs wie Here weg go again besonderen Zauber. Aber sie kann auch ruhiger und weniger experimentell. Das kann man in wasted hören. Dieser Song ist es auch, der die Stimmung des Albums auf den Punkt bringt: Melancholie. Hollywood ist der Aufruf eines Mädchens, das feststellen muss, das Leben nicht so ist wie in Filmen von Disney und Co. Julia fügt dem Tagebuch Bilder von Pinocchio und Chinderella hinzu.
Es ist ein Album, dass das Leben schrieb. Fast ein Märchenbuch, doch nicht immer mit Happy End. Farbenfroh und doch nicht zu opulent. Naiv und doch erwachsen. Eben wie ein Tagebuch.

Um auch Angus zu Wort kommen zu lassen sei Bella erwähnt. Ein sehr ruhiger Song, in dem er ein Mädchen mit „ Can I have this dance with you“ zum tanzen auffordert. Und das mit einer Stimme, die das Gefühl vermittelt er hätte noch nie einen Korb bekommen. Genau das Gegenteil scheint Just A Boy Angus scheint schüchtern, seine Stimme fast zerbrechlich.

Also Platte rein, Augen schließen und einfach bezaubern lassen.

Text:
Geschrieben am
08. April 2013