Unser Wohnzimmer strotzt nur so vor Gemütlichkeit. Einmal im Sessel Platz genommen, lässt es sich wunderbar in Plattenkisten und Bücherregalen stöbern. Sogar Interviews und unser heiß geliebtes Donnerstag um 3 haben ihren Weg an den qualmenden Kamin gefunden.

 

DONNERSTAGS UM DREI | von Alexander Willrich

  • Frisch von Tristan Brusch

    Das Debüt von Tristan Brusch erscheint erst noch, aber der Lockenkopf ist ein besonderer Charakter. Seine Gastauftritte bei Die Orsons und sein Song "Fisch" generierten aber einige Vorschusslorbeeren für ihn, sodass ich sehr gespannt bin, ob er auch live überzeugen kann. Freak genug sollte er dazu aber sein.

  • Bad Behaviour von Kat Frankie

    Mit "Bad Behavior" hat Kat Frankie einen meiner Ohrwürmer 2018 geschaffen. Ihr aktuelles Album mit dem gleichen Titel ist eine Pop-Platte. Und was für eine wunderbare! Kat Frankie wird in Berlin sehr verehrt und ich vermute nicht ohne Grund. Das darf sie in Mannheim gerne noch einmal unter Beweis stellen, denn sie ist noch nicht so bekannt wie sie es verdient hätte.

  • Magazine von Editors

    Der neue Longplayer "Violence" der Editors ist ein großartiges Synth-Pop-Album geworden, in das man sich samtig weich fallen lassen kann. 2008 habe ich die Band schon einmal bei "Motor im Grünen" gesehen und konnte damals noch gar nichts mit ihrer Musik anfangen. Nach diesem Konzert dachte ich anders über die Editors. Jetzt, zehn Jahre später gehört die Band zum meinen Highlights des Maifelds und ich freue mich wie Bolle auf sie.

 

DONNERSTAGS UM DREI | von Amelie Köppl

  • F.U.U. von Dream Wife

    Valentinstag, Muttertag, Weltfrauentag - ein Gutes haben diese drei "Feiertage". Frauen werden für ihre Hingabe und ihre Leistungen geehrt. Aber was ist eigentlich mit den restlichen 362 Tagen? Bis Frauen genau das Gleiche an jedem Tag bekommen, was Männer schon längst haben, können uns diese Random-Blumen-Verschenk-Tage mal. Bester Slogan dazu: "Fuck you up!" von Dream Wife und Fever Dream.

  • Forever Alone von Kakkmaddafakka

    Forever Alone? Egal! Mehr vom Kuchen, mehr vom Bier, mehr man selbst. Oder, wie es die Norweger so wunderbar ausdrücken: "Feels like my love for you is stopping you from being you. You shine best without me, like all the ones I had before. I am forever alone!"

  • Isn't It Great von Little Hurricane

    Last but not least: der Muttertag. Was uns Mütter geben? Genau, das Leben. Was sie dafür verdienen? Tägliche und endlose Liebe und dass wir das Beste draus machen. In diesem Sinne - ihr findet uns auf dem Dancefloor!

 

DONNERSTAGS UM DREI | von Tobias Leicher

  • Dort tanzt Lulu von Max Raabe & Palast Orchester

    Starten möchte ich heute mit einem schönen Walzer von Max Raabe, Achtung Ohrwurm Gefahr ;) Der Text und die Musik stammen aus den späten 20ern und die Ausführung durch das Palast Orchester ist wie immer sehr gut und Unterhaltsam. Und spätestens am Ende des Songs wissen dann alle wo LuLu tanzt und, dass dieser Tanz allein der Sinn des Seins sein kann. Seit dem Konzert letzte Woche ein regelmäßiger Gast bei abschweifenden Gedanken.

  • Talk Too Much von COIN

    Der Indie Track in dieser Runde kommt von der amerikanischen Band COIN mit ihrem "Signiture Hit" Talk too much. Der Text ist simpel aber passt irgendwie auch so oft, man sollte es nicht unbedingt sagen, tut es dann aber doch. Nich in jeder Situation angemessen ist es zwar sein Gegenüber zum Küssen auf zu fordern, aber in jedem Fall kann man super die Tanzbeine dazu schwingen!

  • Teenage Dirtbag von Wheatus

    Die Hymne des heutigen Donnerstag kommt aus dem Jahr 2000 und von Wheatus. Als eine der Hymnen meiner Jugend und mittlerweile auch wieder als Klassiker auf vielen Parties zu findende Nummer ist Teenage Dirtbag zugleich: Statement, Hoffnung und das Gefühl der Unbeschwerten Tage in der Schulzeit. Der Titel wurde in UK nur von Atomic Kittens "Whole Again" auf Platz 2 der Charts verbannt. Und nun schmettern alle zusammen den Mädchen Part: "I'm just a teenage dirtbag, baby, like you ooh"!

 

DONNERSTAGS UM DREI | von Tobias Leicher

  • Winter Song von Sara Bareilles & Ingrid Michaelson

    Dieses Lied hat dieses Jahr den Winter für mich eröffnet. Es ist schwer bei fehlendem Schnee in Weihnachtsstimmung zu kommen, aber eine schöne Winter Melancholie geht mit dem Stück jedoch problemlos, this is your Winter Song!

  • Barfuss von Clueso

    Ein deutscher Klassiker, der auch in diese Jahreszeit passen will! Es sind die Tage an denen man sich überlegen muss, was im kommenden Jahr anders werden soll. Zwar sind es die selben "Vornahmen" wie so oft, aber manchmal hilft es Veränderungen einfach federleicht entgegenzutreten und zu schauen wohin einen der Wind weht!

  • Merry Christmas Everyone von Shaking Stevens

    Mein persönlicher Weihnachtsklassiker, seit ich vor vielen Jahren kurz vor Weihnachten bei HMV am Flughafen Heathrow zu diesem Stück beschwingt die letzten Geschenke gekauft habe. Und er passt durchaus in die Reihe, da der letzte Song in meinen Du3s ja immer eine Hymne zum mitsingen ist. :)

 

DONNERSTAGS UM DREI | von Jelka Ottens

  • Marinade von Dope Lemon

    Hey girly, wanna hit the road? Yeah cowboy. Meet you at the mountain?
    Lasst uns von Dope Lemon (das Musikprojekt von Angus Stone ohne Julia) auf eine wunderschöne Reise entführen.

  • Something Makes You Feel Like von Cornershop featuring Soko

    Something makes you feel like grass is greener on the other side. But where is the other side?
    Something makes you feel like life was better once upon a time. But when is upon a time?

  • Tabula Rasa Pt. II von Freundeskreis

    Aus gegebenem Anlass zur Feier der Stuttgarter Hip-Hop-Kultur der Vergangenheit und Gegenwart. (Diese Lieder werden einfach nicht alt.) Happy 25. anniversary, Kolchose!

 

DONNERSTAGS UM DREI | von Reiner Vincent

  • Un autre que moi von Fishbach

    Als Kind hatte ich das Glück mit viel französischer Musik aufzuwachsen, da der Vater partout nichts von deutscher Radiomusik halten wollte. Ich nehm’s ihm nicht übel, und so gehörten George Brassens, Yves Montand und Patricia Kaas zu meiner musikalischen Früherziehung. Die junge Fishbach zeigt, dass französische Musik auch in modernen Zeiten noch das gewisse je ne sais quoi zu bieten hat.

  • Deadly Valentine von Charlotte Gainsbourg

    Und weil die Franzosen nicht die Franzosen wären, wenn sie zu ihrer Musik nicht auch formidable Videos liefern würden, gibt es Charlotte Gainsbourg gleich als Nächstes.

  • Polka von Luce

    So, und da es jetzt Donnerstag um 3 ist stehen wir alle vom Schreibtisch auf und tanzen eine Runde Polka. Luce zeigt uns wie:

Seiten